09 Februar 2018

[Rezension] Das Reich der sieben Höfe

Sarah J. Maas

Das Reich der Sieben Höfe





Fakten zum Buch

Preis: 19,95€ 

Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 480 Seiten
Genre: Jugendbuch
Verlag: dtv
Erscheinung: 10.02.2017
Band: 1/3

Weitere Infos findet ihr hier

Kaufen?





Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.  
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Also ich persönlich finde das deutsche Cover wunderschön. Was ich hierbei richtig besonders finde ist, dass der Buchumschlag transparent ist und auf diesem der Titel und die Ranken aufgedruckt sind. Auf dem Buch selbst befindet sich vorne nur das Bild von dem Mädchen mit Pfeil und Bogen in dem Kleid. 

Ich muss ehrlicherweise sagen, dass ich mich etwas gesträubt habe das Buch/die Reihe zu lesen. Nicht, weil ich den Inhalt uninteressant fand, sondern einfach, weil ich zu sehr gehypte Bücher meide. Meistens sind diese nämlich nicht mein Geschmack und/oder enttäuschen mich nur. Trotz allem hatte ich mir das Buch vorbestellt. Jetzt habe ich es endlich geschafft den 1. Band zu lesen.. und WOW! Mir wurde nicht zu viel versprochen - endlich ein gehyptes Buch, dessen Hype ich auch nachvollziehen kann. 

Sarah J. Maas hat die Fähigkeiten Welten zu erschaffen, welche so umwerfend sind, das man einfach die Zeit beim Lesen vergisst. Ihr Schreibstil ist wunderschön, erklärend und trotzdem nicht langatmig - genau richtig. 

Der Einstieg in das Buch fiel mir relativ leicht und auch die Protagonistin Feyre war mir von Anfang an sehr sympathisch. Man erfährt viel über sie und ihr Leben und fühlt sich direkt mit im Geschehen und sogar ein kleines bisschen mit ihr verbunden. Anfangs ist das Buch eher ruhig, aber nach ein paar Seiten nimmt die Story auch schon an Fahrt auf und das Buch mal kurz zwischendrin wegzulegen fällt einem wirklich nicht leicht. Immer wenn man denkt "oh nein, oh nein", kommt auch schon ein "oh ja" hinterher. Es gibt so viele spannende und nicht vorauszusehende Wendungen. Gegen Ende nimmt das Buch nochmal ordentlich Fahrt auf und die Stimmung wird sehr düster, was mir persönlich unheimlich gut gefallen hat. 

Die Charaktere in dem Buch sind allesamt toll erarbeitet. Es gibt wirklich keinen Charakter bei dem ich sagen würde er sei zu oberflächlich - nicht einmal bei Nebencharakteren. Sie alle sind einzigartig und alle sehr unterschiedlich. 

Dieses Buch ist sowohl das Geld, als auch die investierte Zeit mehr als wert. An dieser Stelle eine klare Leseempfehlung 
[P.S.: ich lese gerade Band 2 und omg! kauft euch unbedingt Band 1 und legt mit dem Lesen los!]












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen