30 November 2016

[Rezension] Frigid

Frigid von Jennifer L. Armentrout (J.Lynn)

Frigid





Fakten zum Buch
✔ Taschenbuch
✔  336 Seiten
✔  Genre: New Adult
✔  Erscheinungsdatum: 04.10.2016
✔  Preis: 9,99 € 

weitere Infos findet ihr hier

Vielen Dank an den PiperVerlag für das Rezensionsexemplar












Schneebedeckte Skipisten, knisternde Romantik und heiße Spannung
Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …


Ich fand die Geschichte wirklich schön geschrieben und der Schreibstil war so gut, dass es sich sehr flüssig lesen lies. 

Worum es geht? Es kennen viele: Verliebt in den besten Freund, aber er darf es bloß nicht erfahren. 
Genauso ist es bei Sid und Kyler. Aus Angst, dass es die Freundschaft zerstören würde, sagt Sid nichts. Sie lässt alles stumm über sich ergehen, leidet innerlich, hat sich aber dennoch ziemlich gut unter Kontrolle. Sid ist einfach eine süße und total symphatische Protagonistin. Sie ist eher etwas unscheinbarer, aber ich konnte mich (dadurch das ich als Teenie auch mal in meinen besten Freund verliebt war) so in sie hineinversetzen, dass ich regelrecht mitgefiebert habe. 
Tyler hingegen ist eher ein das Gegenteil von Sid. Er ist das absolute Gegenteil von schüchtern, sondern eben ein richtiger Badboy. Die Art und Weise wie er aber mit Sid umgeht, lässt dies aber gar nicht vermuten. Kyler ist nämlich ein ziemlicher Bad Boy und Weiberheld. Sid bekam im Laufe der Zeit ziemlich viele Mädls vor die Nase gesetzt. Was sie logischerweise auch an das Desintresse von Kyler glauben lässt. 
Zu der Story: Wie jedes Jahr machen sich die Beiden auf den Weg zur Ferienhütte von Kylers Eltern in einem kleinen Dorf um Skifahren zu gehen. Und wie es der Zufall so will werden die Beiden alleine in der Hütte zugeschneit. Ich glaube ihr könnt euch denken wie es weitergeht. Allerdings treten auch ein paar "unvorhersehbare" Ereignisse ein, die der "Liebesgeschichte" immer wieder einen deutlichen Dämpfer verpassen.. hab ich persönlich aber nicht als störend oder nervig empfunden, sondern eher als etwas Spannung und Abwechslung. 


Alles in allem fand ich, dass die Story wirklich sehr schön war und man das Buch auch einwandfrei zwischendurch lesen kann, da es nicht sonderlich dick oder anspruchsvoll wäre. Allerdings ist bei mir während dem Lesen eine gewisse Sucht entstanden und ich wollte dauernd wissen wie es weitergeht. 
Sehr schöne winterliche Geschichte mit genau der richtigen Menge von Liebe und Spannung. (also auch nicht zu kitschig)


Kommentare:

  1. Schöne Rezension! ♥ Ich werde das Buch auch bald lesen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Ich kanns dir wirklich nur empfehlen :)

      Löschen